FAQ

Oft gestellte Fragen

FAQ

Was bedeutet die CE-Kennzeichnung?

Die CE-Kennzeichnung ist eine Kennzeichnung nach EU-Recht. Die Kennzeichnung gilt für Produkte, die unter eine oder mehrere EU-Richtlinie fallen, die eine solche Kennzeichnung vorsehen. Durch die Anbringung der CE-Kennzeichnung bestätigt der Hersteller, dass das Produkt den produktspezifischen geltenden EU-Richtlinien und deren harmonisierten Normen entspricht und somit für den Verkehr n der Europäischen Union zugelassen ist. Dazu führt der Hersteller ein Konformitätsbewertungsverfahren durch und erstellt die EG-Konformitätserklärung. Die EG-Konformitätserklärung ist die Basis für die Vergabe der CE-Kennzeichnung. Die CE-Kennzeichnung selbst ist keine Qualitäts- oder Gütesiegel, wie z.B. das ENEC Prüfzeichen oder das GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit).

Was heißt LED?

Light Emitting Diode – Licht emittierende Diode. Eine Leuchtdiode ist ein Licht aussendendes Halbleiter-Bauelement. Die elektrischen Eigenschaften einer Diode lassen den Strom nur in eine Richtung fließen.

Unterschied zwischen Konstantstrom und Konstantspannung?

Konstantstrom (CC):

Erkennbar an einer festen Stromangabe, z.B. 350mA oder 700mA. Betrieb über Konstantstrom ist bei LEDs ohne vorgeschalteter Regelung notwendig.

 

Konstantspannung (CV):

Erkennbar an einer festen Spannungsangabe, z.B. 12V oder 24V. Betrieb über Konstantspannung ist bei LEDs  nur durch eine spezielle Regelung vor der LED möglich. Typische LED Anwendung mit Konstantspannung sind LED Stripes.

Serienschaltung

LEDs werden in Serie hintereinander geschaltet. Plus- und Minusanschluß der LEDs wechseln ab. Der Systemstrom bleibt in der gesamten Serienschaltung identisch zum Strom der einzelnen LED. Die Systemspannung multipliziert sich mit der Anzahl der LEDs. Empfehlenswert für Konstantstrombetrieb: Systemstrom = Strom der einzelnen der LED;

Konstantspannug = Spannung der einzelnen LED abhängig von der Kennlinie x Anzahl der LEDs.

Parallelschaltung

Die LEDs werden nebeneinander geschaltet. Die Plusanschlüsse  der LEDs im Syste, werden miteinander verbunden, ebenso die Minusanschlüsse. Der Strom im System multipliziert sich aus dem Strom pro Einzel-LED x Anzahl der LEDs. Die Spannung im System ist gleich der Einzelspannung pro LED.

Wofür stehen die Angaben Lumen, Candela und Lux?

Der Lichtstrom wird in der Maßeinheit Lumen (lm) angegeben und ist die gesamte sichtbare Menge Licht, die eine Lampe (Modul) in alle Richtungen verlässt.

Die Lichtstärke (cd) ist ein Maß für die räumliche Verteilung des Lichtstroms. Sie gibt an, wieviel Lichtstrom eine Lichtquelle in eine bestimmte Richtung (Raumwinkel) abstrahlt. Eine Einheit der Lichtstärke ist Candela (cd).

Die Beleuchtungsstärke  gibt den Lichtstrom an, der von der Lichtquelle auf eine bestimmte Fläche trifft. Somit kann mit der Beleuchtungsstärke die Aussage getroffen werden, ob eine Fläche ausreichend beleuchtet ist. Die Beleuchtungsstärke wird horizontal und vertikal in der Einheit Lux (lx) gemessen.

kgp-logo.png

Dedicated To Light

© 2019. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen